Veranstaltung

16. Okt 2014 – 19. Okt 2014

BDA in Fahrt – 2014 | 10 Ljubljana

Exkursion des BDA Bayern nach Ljubljana, 16. bis 19. Oktober 2014

Ob in der k.u.k. Donaumonarchie, ob im Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen oder danach im kommunistischen Jugoslawien: Auch kulturell gehörte Slowenien nicht zu dem, was man landläufig unter Balkan versteht. Als Schnittpunkt von drei unterschiedlichen mentalen Einflüssen – dem slawischen, dem österreichischen und dem italienischen – zeichnete sich Slowenien seit den Jahren um 1900 durch seine Weltoffenheit und sein Streben nach Fortschritt aus. Im früheren Jugoslawien war das seit 1991 unabhängige Slowenien die am meisten entwickelte Teilrepublik.

Diese eigenständige Rolle spiegelt sich auch in der Architektur und Baukultur von Ljubljana, der Hauptstadt des 2004 in die EU aufgenommenen Kleinstaats. Für die Moderne setzt sie mit dem weltberühmt gewordenen Baumeister Jože Plečnik ein, dessen Hauptwerke – von den Brückenbauten bis hin zum Friedhof Žale – der südländisch wirkenden Stadt bis heute einen Stempel aufdrücken.

Zeitlich neben und nach Plečnik sind in Ljubljana weitere Meisterwerke der Moderne zu sehen: darunter die farbenfrohen Jugendstilbauten von Ivan Vurnik, mit dem ‚Nebotičnik’ von Vladimir Šubic aus dem Jahr 1933 der erste Wolkenkratzer im südöstlichen Europa, für die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg die funktionalen Bauten von Edvard Ravnikar. Nach der politischen Wende hat sich seit den 1990er Jahren eine sehr lebendige, überwiegend von jüngeren Architekten getragene Szene entwickelt, für die stellvertretend das international anerkannte Büro Sadar Vuga steht.

Reiseleiter ist wiederum Wolfgang Jean Stock. Als örtlicher Partner wird Andrej Hrausky, Direktor des Architekturzentrums DESSA, die Exkursion fachlich begleiten.

Literatur zur Einführung in deutscher Sprache: Baustelle Slowenien, herausgegeben von Andrej Hrausky u.a., Katalog der Akademie der Künste, Berlin 2004.

Programm / Ablauf

 

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Treffpunkt: Geschäftsstelle des BDA Bayern, Türkenstraße 34, 80333 München

11:30 Uhr  Gepäckannahme

12:00 Uhr  Abfahrt Bus nach Ljubljana

Abend: Informationen zur Exkursion

Freitag, 17. Oktober 2014

09:00 Uhr  Abfahrt Bus vom Plaza Hotel ins Zentrum

09:30 Uhr  Treffpunkt beim Stadtmodell an den drei Brücken

Besichtigungen bis abends im Zentrum zu Fuß

Lunch: fakultativ

Abend zur freien Verfügung

Samstag, 18. Oktober 2014

09:00 Uhr  Abfahrt Bus

Besichtigungen bis abends in den Außenbezirken

Lunch: fakultativ

19:30 Uhr  Gemeinsames Abendessen im Restaurant ‚Spajza‘ (Altstadt)

Sonntag, 19. Oktober 2014

10:00 Uhr  Rückfahrt nach München

01 Bankgebäude, 1922
Arch. Ivan Vurnik
02 Drei Brücken und Markthallen, 1929–1932
Arch. Jože Plečnik
03 National- und Universitätsbibliothek, 1941
Arch. Jože Plečnik
04 Industrie- und Handelskammer, 1999
Arch. Sadar Vuga Architekten
05 Wohnanlage, 2007
Arch. Dean Lah und Milan Tomac
06 Studentenheim, 2006
Arch. Matija Bevk und Vasa Peroviċ
07 Hochhaus, 1933
Arch. Vladimir Šubic
08 Wohnanlage, 2001
Arch. Matija Bevk und Vasa Peroviċ

Preise (pro Person)
– Mitglieder, deren Familienangehörige u. Mitarbeiter der Büros: 450 Euro im DZ
– Fördermitglieder, deren Familienangehörige u. Mitarbeiter der Büros: 390 Euro im DZ
– Gäste: 490 Euro im DZ
– Einzelzimmerzuschlag: 70 Euro

Leistungen
– 3 x Übernachtung inkl. Frühstück in Ljubljana
– Bustransfer München-Ljubljana und Retour
– alle Eintritte und Führungen

Änderungen vorbehalten!